18. Juni 2019 / Letzte Etappe vor dem Nordkap

18. Juni 2019 Aus Von Desertfox1603

Am Abend zuvor war ich doch ziemlich platt gewesen (waren wohl noch die Nachwirkungen vom Vorabend) und deshalb hab ich mich um 21 Uhr in die Heia begeben und bin auch relativ schnell eingeschlafen!

Die anderen Zwei hatten noch einen kleinen Rest Bacardi entdeckt, damit den Rest Cola Geschmacksintensiviert und sich vor die Hütte gesetzt!

Am nächsten Morgen waren wir, zumindest Ralf und ich gegen 7:30 Uhr wach! Rüdiger war nicht so richtig fit, aber langsam kam auch bei Ihm Leben in die alten Knochen!!

Also packten wir nach einem Käffchen unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Weg!

Da Ralf`s Benzin wohl nur noch für ca. 100 Kilometer reichen würde, fuhren wir bei wieder mal strahlendem Sonnenschein erstmal eine Tankstelle an!

Das nächste Etappenziel war Inari! Auf dem Weg dorthin tranken wir unterwegs nochmal einen Kaffee, denn trotz der Sonne merkte man das wir uns dem Nordkap näherten…die Temperaturen lagen mittlerweile teils unter 10 Grad!

Eine weitere kurze Rast an einem See bescherte uns noch ein paar schöne Bilder!

Leider verpassten wir die Abfahrt Inari und waren, als es links auf die 92 abging schon soweit vorbei das wir uns entschieden nicht mehr zurück zu fahren! Naja, kann man nix machen!

An der Grenze zu Norwegen haben wir nochmal in Finnland getankt und gleichzeitig kamen zwei deutsche Reisebusse dort an die auch auf dem Weg zu Kap waren.

Nach der Grenze änderte sich nicht nur jetzt schon die Natur sondern auch die Straßen…alles wurde viel schmaler und kurviger und machte mehr Spaß zum fahren! In der Ferne tauchten dann auch bald die ersten Berge auf denen immer noch Schnee lag!

Als wir nach einer wunderschönen Fahrt in Lakselv ankamen, kauften wir erst in einem Spar Markt noch ein paar Kleinigkeiten ein und gingen dann auf die Suche nach einem Campingplatz!

Der erste den wir fanden hatte keine Hütten, also fuhren wir weiter in Richtung Alta und 20 Kilometer nach Lakselv fanden wir einen Campingplatz direkt am Fluss! Stabbursdalen Camping ist zwar nicht wirklich günstig (1250 Kronen), aber wir wollten etwas mehr Platz und das kostet in Norwegen eben!

Das nette Hüttchen wäre dann doch übertrieben gewesen!!

Tja, morgen erreichen wir dann unser erstes, großes Etappenziel!!              Wir hoffen das wir gutes Wetter haben!! Angekündigt sind 2 – 4 Grand und zumindest kein Regen! Es könnte also vielleicht was werden mit guten Bildern!

Dann bis morgen am Nordkap!!